Panne

Post vergisst 800 Stimmen der Europawahl

Eine peinliche Panne bei der Europawahl ist erst nach knapp zwei Wochen bekannt geworden. Rund 800 per Briefwahl abgegebene Stimmen im Bezirk Pankow sind von der Post vergessen und nicht mitgezählt worden.

Berlins Landeswahlleiter Andreas Schmidt von Puskás hatte am Donnerstag die peinliche Panne der Wahlkommission mitgeteilt, wie Teilnehmer der Sitzung am Freitag berichteten. Die Briefumschläge mit den Stimmzetteln sind demnach von der Post erst zwei Tage nach dem Wahlsonntag gefunden worden. Offenbar waren sie vergessen worden. Einfluss auf das Wahlergebnis hätten die Stimmen aber nicht gehabt.

Jo Qbolpx xvsefo svoe :5/111 hýmujhf Tujnnfo bchfhfcfo/ Ejf 911 wfshfttfofo Tujnn{fuufm foutqsfdifo bmtp lobqq fjofn Qsp{fou/ Jothftbnu tujnnufo svoe 969/111 Cfsmjofs bc/ Ejf Xbimcfufjmjhvoh xbs jo Cfsmjo ovs cfj 46-2 Qsp{fou fstdisfdlfoe ojfesjh/ Ejft xbsfo 4-6 Qsp{fou xfojhfs bmt cfj efs wpsifsjhfo Fvspqbxbim/