Wasserqualität

Berliner können beruhigt in ihren Seen baden

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Berliner Seen und Flüsse sind sauber

Berlins Badeseen sind sauber. Das meldet die Europäische Union in ihrem Badegewässerbericht 2008. 23 Seen Berlins wurden unter die Lupe genommen. In 22 ist das Wasser von allerbester Qualität zum Schwimmen.

Video: media
Beschreibung anzeigen

Berlins Badeseen sind sauber. Das meldet die Europäische Union in ihrem Badegewässerbericht 2008. 23 Seen Berlins wurden unter die Lupe genommen. In 22 ist das Wasser von allerbester Qualität zum Schwimmen.

Die Berliner können sich über saubere Seen und Flüsse freuen. Der EU-Badegewässerbericht 2008 verspricht den Berliner Schwimmern fast überall eine ausgezeichnete Qualität des nassen Elements. Der Bericht, den EU-Umweltkommissar Stavros Dimas in Brüssel vorstellte, bewertet die Qualität der Badegewässer in der gesamten EU. In 22 von 23 ausgewiesenen Berliner Badestellen wurden die EU-Richtwerte eingehalten.

Lediglich der Flughafensee in Tegel überschritt 2008 die Richtwerte teilweise. Gefährlich für die Gesundheit sei das aber nicht, sagte eine Sprecherin des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) in Berlin. Erst wenn die EU-Grenzwerte überschritten werden, gebe es für die Behörden Anlass zur Sorge - geschieht das mehrmals hintereinander, kann sogar ein Badeverbot ausgesprochen werden. Die Berliner Badegewässer werden während der Saison vom 15. Mai bis 15. September alle 14 Tage vom LAGeSo überprüft.

Auch in diesem Jahr können die Berliner ohne Bedenken in ihre Seen und Flüsse springen. Das Landesgesundheitsamt hatte zu Beginn der Badesaison am 15. Mai alle Berliner See- und Flussbadestellen freigegeben. Die Wasserqualität sei an allen 41 regelmäßig getesteten Badestellen hervorragend bis gut. Auf der Internetseite der Behörde können sich die Berliner immer aktuell über ihren Lieblingssee oder -fluss informieren.

Die seit 2006 geltende EU-Richtlinie über die Qualität der Badegewässer schreibt verbindliche Hygienestandards vor. Sie werden regelmäßig von den Behörden vor Ort überprüft und in einem jährlichen Bericht von der EU-Kommission veröffentlicht. Deutschland schnitt 2008 besonders gut ab. 98,7 Prozent der deutschen Küstengewässer (EU insgesamt: 96 Prozent) und 98,3 Prozent der deutschen Binnengewässer (92 Prozent EU-weit) erfüllen die europäischen Qualitätsanforderungen. dpa/sh

( dpa/sh )