Christoph Maria Herbst

Stromberg wird in Berlin zum Kommissar

Als Abteilungsleiter Schadensregulierung hat Christoph Maria Herbst seinen Dienst quittiert. Jetzt wird er Polizist - in Berlin.

Nach dem Ende der Comedyserie „Stromberg“ wechselt der 44- jährige Schauspieler das Metier und ist für ProSieben als Kommissar unterwegs, wie der Münchner Privatsender mitteilte. In Berlin begannen jetzt die Dreharbeiten für den Kriminalfilm „Kreutzer kommt“. in dem Herbst den Ermittler Kreutzer spielt: „Ich kann mir kein Verbrechen vorstellen, das nicht auch von mir begangen werden kann.“ Produziert wird der Krimi von der TV60Filmproduktion. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

Regie führt Richard Huber ("Dr. Psycho", "Tatort"), das Drehbuch schreibt Christian Jeltsch ("Bella Block", "Die Rebellin") - Regisseur wie auch Drehbuchautor wurden bereits mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Gedreht wird im Kempinski Hotel Bristol Berlin am Kurfürstendamm bis voraussichtlich Mitte Juni. Der Krimi mit Herbst als Kommissar spielt nämlich im Hotel: Nachtclubsängerin Dinah (Florence Kasumba) wurde ermordet. Kreutzer ermittelt gemeinsam mit seiner Assistentin Belinda (Rosalie Thomass) in der Nobelherberge unter Gästen und Angestellten. Mit dabei: Leslie Malton, Natalia Avelon, Katharina Müller-Elmau, Ludwig Trepte, Hans Löw, Fritz Roth und und Tyron Ricketts.

( dpa/dino )