Unglück

Berliner Seniorin stirbt nach Sturz im BVG-Bus

Ein besonders tragischer Unfall ereignete sich in einem Bus der BVG Anfang Mai. Eine Seniorin stürzte in dem Fahrzeug. Sie verstarb nun im Krankenhaus. Der Busfahrer hatte bei dem Unglück einen Schock erlitten.

Eine 90 Jahre alte Frau ist an den Folgen eines Sturzes in einem BVG-Bus in Berlin-Neukölln gestorben. Sie erlag bereits am Montag ihren Kopfverletzungen, wie die Polizei nun mitteilte.

Die Seniorin war am 9. Mai gegen 8.40 Uhr an der Haltestelle Hermannstraße Ecke Hermannbrücke an der hinteren Tür in den Bus der Linie 344 gestiegen. Der 42-jährige Busfahrer schloss die Türen und fuhr langsam an. Als er ein lautes Geräusch vernahm und den Sturz bemerkte, hielt er den Linienbus sofort an. Die Frau lag verletzt zwischen den Sitzen. Die Feuerwehr brachte sie mit einer schweren Kopfverletzung zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Der Busfahrer erlitt einen Schock und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.