Feuerwehreinsatz

Zehn Autos brannten in Wilmersdorfer Tiefgarage

In der Nacht wurden bei einem Brand in einer Berliner Tiefgarage mindestens 10 der rund 100 dort abgestellten Autos beschädigt. Anwohner hatten dicke Qualmwolken bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Erst nach mehr als drei Stunden war das Feuer gelöscht.

Zehn Autos sind bei einem Brand am Montagmorgen in einer Tiefgarage in der Barstraße in Berlin-Wilmersdorf beschädigt worden. Gegen 1.10 Uhr hatten Anwohner einen Knall gehört und später Rauchschwaden entdeckt, teilte die Polizei mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten einige der Autos bereits lichterloh.

Die Löscharbeiten dauerten bis 4 Uhr an. Die Barstraße war bis 4 Uhr 45 voll gesperrt.

In der Tiefgarage befanden sich etwa 100 Fahrzeuge. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch unbekannt. Brandstiftung könne aber nicht ausgeschlossen werden.