CDU Berlin

Merkel schiebt Friedbert Pflügers neue Karriere an

Friedbert Pflüger, Berlins geschasster CDU-Fraktionschef, will ins Europaparlament. Dagegen gibt es Widerstand in der Hauptstadt-Union. Jetzt springt Bundeskanzlerin Angela Merkel dem CDU-Politiker bei - per Telefon.

Die Bundesvorsitzende der CDU, Bundeskanzlerin Angela Merkel, hat sich in die aktuelle Diskussion um die Zukunft des abgewählten Berliner CDU-Fraktionschefs Friedbert Pflüger eingeschaltet. Nach Informationen von Morgenpost Online telefonierte Merkel mit dem neuen Berliner CDU-Partei- und Fraktionsvorsitzenden Frank Henkel.

Sie gratulierte ihm zu seiner Wahl und bat um eine Einschätzung der Lage in der Berliner Union. Dabei setzte sich Merkel für eine Nominierung Pflügers für das Europa-Parlament ein. Sie hob vor allem die außenpolitischen Kompetenzen des Politikers hervor.

Die Berliner CDU entscheidet am morgigen Sonnabend auf einer Landesvertreterversammlung über die Bundestagsliste und die Spitzenkandidatur für die Europawahl 2009. Für Europa will auch der Stadtrat von Mitte und ehemalige CDU-Landesvorsitzende Joachim Zeller kandidieren. Er gilt bisher als Favorit.

Henkel wollte das Telefonat weder bestätigen, noch dementieren.