Privatschulen

Neue Schule mit Familienservice

Noch fehlen die Tische und Stühle in der fünften Etage des Hochhauses an der Lützowstraße 106 in Tiergarten. Schon im kommenden August sollen auf den 1000 Quadratmetern die ersten Schüler der Familienservice-Schule lernen.

Ab Montag können interessierte Eltern ihre Kinder an der Privatschule anmelden. Der Träger PME Familienservice GmbH ist bisher für seine Betriebskindergärten bekannt. Die Unternehmen kaufen eine bestimmte Anzahl an Plätzen und können Leistungen wie Öffnungszeiten oder zusätzliche Bildungsangebote mitbestimmen. Gleichzeitig bleiben aber auch Plätze für Familien aus der Umgebung, die nicht betriebsangehörig sind.

Nun will die Familienservice GmbH das Erfolgsmodell auf die Grundschule ausweiten. Kooperationen mit Unternehmen sollen fortgeführt werden. Und die neue Grundschule will offen für die Kinder aus der Nachbarschaft sein. "Wir wollen auch in der Schule vor allem auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzen", sagt Alexandra Stieper vom Schulgründungsteam.

Hausaufgaben werden in der Schule erledigt, auch die Bücher und Hefte bleiben dort. Die Kinder werden bis 18 Uhr betreut und können am Nachmittag ein Musikinstrument und eine Sportart ihrer Wahl lernen - kein Termindruck für die Eltern. Der Feierabend gehört der Familie. Das inhaltliche Konzept nennt sich "Global Education". Die Klassen sollen möglichst multikulturell zusammengesetzt werden. In einer Klasse sind immer ein deutschsprachiger und ein englischsprachiger Lehrer für die Kinder da. Außerdem sollen die Schüler in ihrer Muttersprache alphabetisiert werden.

Für interessierte Eltern und Pädagogen stellt der Familienservice das Konzept am kommenden Freitag in der Flottwellstraße 4-5 vor (Tel. 26 39 35 885).