Flexity

Bahnfans können bei Extra-Termin neue Tram bewundern

Erst fuhr sie nur nachts heimlich durch Berlin, dann konnten die Berliner ein Wochenende lang probefahren – und der Anstrum war riesig. Daher wird die BVG ihre neue Tram "Flexity" heute einen Tag lang am Straßenbahnhof Lichtenberg präsentieren. Da sollte genug Zeit sein, jede Einzelheit zu fotografieren.

Foto: ddp / DDP

Hobbyfotografen und Nahverkehrsfreunde können heute (11. Oktober, 10 Uhr) in Lichtenberg die neue Niederflur-Straßenbahn "Flexity Berlin“ der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ablichten. Anlass für den dreistündigen "exklusiven“ Fototermin sei die große Resonanz bei den Sonderfahrten und zu den Publikumstagen auf der Verkehrsmesse Innotrans, teilte die BVG mit. Die "Flexity Berlin“ werde am Straßenbahnhof Lichtenberg in der Siegfriedstraße präsentiert. So bestehe die Möglichkeit, sie "in allen Einzelheiten“ zu fotografieren.

Das neue Tram-Modell war Mitte September offiziell vorgestellt worden. Ab Ende Oktober ist bis Jahresende ein Testbetrieb auf den Strecken der M2, M4, M5 und M10 vorgesehen. Sollte sich das neue Konzept bewähren, will die BVG über 200 zusätzliche Straßenbahnen vom Hersteller Bombardier kaufen. Die Züge wurden eigens für die Hauptstadt gestylt, wobei sich die Designer am Bauhausstil orientierten.

Die "Flexity Berlin“ fasst bis zu 250 Fahrgäste. Sie hat größere Doppeltüren sowie breitere und längere Fahrgasträume als die bisher eingesetzten Straßenbahn-Modelle. Der neue Typ soll die aus den 70er Jahren stammenden Tatrabahnen schrittweise ersetzen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.