Zur Person

Heinz Buschkowsky

Heinz Buschkowsky wurde am 31. Juli 1948 in Neukölln geboren. Der Diplom-Verwaltungswirt war in den Jahren 1991 und 1992 Bezirksbürgermeister, von 1992 bis 1995 Vizebürgermeister und Bezirksstadtrat für Finanzen, Personal und Sport. Von 1995 bis 1999 übte er das Amt des Vizebürgermeisters und Stadtrats für Jugend und Sport aus. Seit dem 1. Dezember 2001 ist er Bezirksbürgermeister von Neukölln und Leiter der Abteilung Finanzen, Wirtschaft und Sport. Mitglied der SPD ist er seit 1973. Auf Landesebene übernahm Buschkowsky nie ein Amt. Buschkowsky war immer in Neukölln politisch tätig. Bekannt wurde er weit über die Bezirks- und Landesgrenzen hinaus aber wegen seiner kritischen Haltung zur Integration und der Befürwortung repressiver Mittel. Aufsehen erregte er mit der Feststellung, dass Multikulti gescheitert ist. Er gehört zum rechten Flügel der Berliner SPD.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.