Unter 20 Euro

Kreative Rixdorfer Küche in Bio-Qualität

Das "Hallmann & Klee" in Neukölln bietet raffinierte regionale Küche. Ein Gaumentraum ist die Schale Miesmuscheln.

Unter 20 Euro im Hallmann & Klee

Unter 20 Euro im Hallmann & Klee

Foto: Manuela Blisse

Der Böhmische Platz ist ein entzückendes urbanes Kleinod. Man könnte ihn als kleinen Bruder des ebenfalls im Neuköllner Ortsteil gelegenen Richardplatzes bezeichnen. Kopfsteinpflaster, schöne Altbauten. Eine Handvoll Geschäfte und Restaurationen sowie ein kleines Hotel, fehlte eigentlich nur noch ein Restaurant-Café mit größerer Bürgersteig-Terrasse. Das gibt es nun mit dem Hallmann & Klee.

Der fast halbrunde, um die Ecke gezogene Laden ist hell und einladend. Schlicht eingerichtet mit einem gläsernen Tresen in der Mitte und der einsehbaren Küche. Der Hinweis, dass man freitags Brot kaufen kann, sowie allerlei gefüllte Gläschen mit hausgemachten Marmeladen und mehr macht das Esslokal und Café (auch Frühstück sowie Lunch Mo.–Fr. 12–15 Uhr) zu einem kleinen Feinkostgeschäft.

Dass es hier gutes Brot gibt, beweist der Brotkorb, der drei Scheiben enthält und mit Salz und Butter gebracht wird. Die kleine Karte bietet als "Vorweg oder zum Wein" (5,50–9,20 Euro) Spannendes wie "Aal, Zwiebel, wilde Pflaume Sauerklee" oder "Suppe von der Sellerieknolle, Onsenei, Blutwust, Apfel", bei den Hauptgerichten "Wirsing, Morcheln, Polenta, Eigelb" oder "Filet vom reifen Ochsen, Möhre, Sauerrahm, Vogelbeere". Letztere liegen bei 19,50 bis 24,50 Euro recht hochpreisig, aber der Bio-Produktqualität geschuldet.

Die Dinettes, das sind dicke Flammkuchen mit Schmand und Belägen wie Rauchschinken, Cox Orange, Zwiebel und Majoran sind mit 7 bis 8,50 Euro preislich okay, überzeugen aber Fans der knusperdünnen Flammkuchen nicht so recht. Ein Gaumentraum hingegen ist die Schale Miesmuscheln. Der Weißweinsud ist eine Offenbarung, die Rixdorf zu einem Muss für Gastrogänger macht.

Hallmann & Klee Böhmische Str. 13, Neukölln, Tel. 23 93 81 86, Mi.–Sbd. 9.30–22 Uhr, So. 9.30–18 Uhr, www.hallmann-klee.de

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.