Unter 20 Euro

Das „Lata“ in Mitte überzeugt mit portugiesischer Küche

Es ist ein Geheimtipp: Das Lata an der Schönhauser Allee überzeugt Freunde der portugiesischen Küche. Schon die Karte liest sich wie ein kulinarischer Kurzurlaub.

Foto: Sebastian Blottner

Das Lata ist ein Geheimtipp für Freunde der portugiesischen Küche. Die Speisen werden exquisit zubereitet und mit Hauptstadt-Charme kombiniert. Die Theke und die dahinter liegende Wand wurden mit Tausenden von Fischkonserven-Dosen gestaltet, was ziemlich chic aussieht.

Die Karte liest sich wie ein kulinarischer Kurzurlaub. Es gibt das Nationalgericht Caldo Verde (vier Euro), eine Kartoffelsuppe mit Kohlstreifen und Paprikawurst. Zu den Tapas gehören Oktopussalat (6,90 Euro), Stockfischbällchen (Stück 1,80 Euro) und Rührei mit grünem Spargel (6,80 Euro).

Empfehlenswerte Hauptgerichte sind das „Bitoque“, ein Steak mit Pommes Frites und Spiegelei (9,80 Euro), und Stockfisch mit Olivenöl und Knoblauch (15,80 Euro). Sehr authentisch, sehr gut.

Lata, Schönhauser Allee 10–11, Mitte, Tel. 48 49 51 24, Mo.–Do. 11.30–15 Uhr und 18–23 Uhr, Fr.–Sbd. 11.30–1 Uhr