Neu in Berlin

Individuelle Möbel und Kunst aus alten Holzkisten

Designerin Eva Wimmer fertigt aus Getränkeholzkisten Kunstwerke, Bilder und Möbel und verziert sie auf Wunsch mit persönlichen Fotos. Zu kaufen gibt es sie online und bald beim „Holy Shit Shopping“.

Foto: privat

Madeva heißt ein Label für Holzunikate, mit dem sich Designerin Eva Wimmer, 28, aus Neukölln im September 2013 in die Selbstständigkeit wagte. Auf www.madeva.me können aus alten Getränkekisten gefertigte Kunstwerke, Bilder und Möbel aus Holz bestellt werden. "In einer Kreuzberger Tischlerei fertige ich aus Kisten Nachtschränke, Regale oder Truhen und bereichere diese Unikate auf Wunsch mit persönlichen Fotos", sagt Eva Wimmer.

Finanziert hat sie ihr Unternehmen mit einem Privatkredit. Am 14. und 15. Dezember will sie möglichst viele ihrer Unikate beim "Holy Shit Shopping" – einem Weihnachtsbasar junger Künstler und Designer – im Postbahnhof am Ostbahnhof verkaufen. Ziel: "Liebhaber für meine Stücke gewinnen, um von meiner Selbstständigkeit leben zu können", sagt Eva Wimmer.

Neu in Berlin Sind Sie Existenzgründer oder kennen jemanden, der sich selbstständig gemacht hat, mailen Sie uns: neuinberlin@morgenpost.de

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.