Medizin-Mythos

Hilft warmes Bier gegen Erkältung?

Es gibt etliche Ratschläge, was bei Erkältung helfen soll. Einige klingen kurios – wie die Sache mit dem warmen Bier, das Schnupfen und Halsschmerzen lindern soll. Was sagen Experten dazu?

Der Titel des besten Hausmittels gegen Erkältungsbeschwerden ist heiß umkämpft. Auch in Online-Foren und den Expertenräten tauchen immer wieder Fragen zum Thema auf. Manche unserer Nutzer schwören auf Hühnersuppe, andere auf Zink und Vitamine. Und wieder andere glauben an die Heilkraft von heißem Bier.

Allerdings müssen wir Bierfans enttäuschen: Denn warmes Bier hilft nicht gegen die Symptome einer Erkältung.

Hoher Alkoholkonsum beeinträchtige im Gegenteil die körpereigene Abwehr – und störe die Wärmeregulation, sagt Professor Erika Baum, Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin.

Lieber Wasser und Tee als Alkoholisches

Auch Helga Strube von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Hannover würde bei Erkältung "ganz klar" von warmem Bier abraten.

Das geschwächte Immunsystem werde durch den Alkohol noch zusätzlich beansprucht. Viel zu trinken, sei bei Erkältung zwar besonders wichtig – allerdings rät Strube zu Kräutertee, Ingwertee oder bewährten Hausmitteln wie heißem Holunder und nicht zu warmem Bier.

Mehr Informationen zu Fitness, Sport und Ernährung bietet das Gesundheitsportal Lifeline. Quelle: lifeline.de