Kurfürstendamm

Kranzler-Eröffnung: Das neue Hipster-Café im Westen Berlins

Statt Sahnetorte gibt es im umgebauten Kranzler ab Sonntag nun erlesene Kaffeespezialitäten.

Im legendären Café Kranzler eröffnet die Kaffee-Rösterei "The Barn" am 4. Dezember ihre erste Filiale im Berliner Westen

Im legendären Café Kranzler eröffnet die Kaffee-Rösterei "The Barn" am 4. Dezember ihre erste Filiale im Berliner Westen

Foto: dpa Picture-Alliance / Schoening / picture alliance / Arco Images

Am Sonntag eröffnet das umgebaute Kranzler. Gut 200 Gäste können zukünftig in der Rotunde mit den markanten Leuchtbuchstaben sowie auf Sonnendeck und Terrasse wie einst bei Kaffee und Kuchen den Blick auf Leben und Leute an der Kreuzung Kurfürstendamm und Joachimsthaler Straße genießen.

Dritte Filiale des Edel-Kaffeehauses „The Barn“

Das Kranzler wird die dritte Filiale von Ralf Rüllers Edel-Kaffeehauses „The Barn“. Im Innenhof sollen Sitzsteine durch Holzbänke ersetzt werden. Wohl ab 2017 werden Glasvorbauten und Wintergärten entfernt und im Hof Anbauten geschaffen, die für weitere 800 Quadratmeter Verkaufsfläche sorgen.

KaDeWe: Ein Kaufhaus mit Geschichte

Die Komödie am Kurfürstendamm und ihre turbulente Geschichte

Rüller versteht sein Geschäft nicht als Coffeeshop, sondern als Anbieter von Spezialitätenkaffee

Auf die Eröffnung des ersten Kranzlers 1825 Unter den Linden und den Beginn der Kudamm-Ära 1932 folgt nun ein Geschäft, das Heißgetränke verkauft, die es auch für unterwegs geben wird.

Die Kaffeebohnen stammen aus aller Welt

Für den Ankauf seiner Bohnen reist Rüller nach Kenia, Äthiopien, Guatemala, El Salvador und nach Brasilien. Gekauft wird bei kleinen Farmen. Mitunter besteht Rüller darauf, nur Ware aus bestimmten Lagen des Anbaugebiets zu bekommen. Er röstet den Kaffee selbst, erachtet Zucker und Milch als unnötigen Zusatz und verzichtet in seinen Geschäften darauf, Bilder an die Wände zu hängen.

Kranzler: Neuer Hipster-Laden in Citywest

Die alten Damen, die früher das Stammpublikum des Kranzlers ausmachten, sind dem Café schon fortgelaufen, als es im Jahr 2000 umgebaut wurde. Doch allein auf Naturkost, Biomilch, Spezialcereal und Bier mit Kaffeegeschmack will sich Rüller nicht verlassen. Auch die damals so beliebten Kuchen wird es im neuen Kranzler für drei bis vier Euro geben.

Spielen mit dem Oma-Klischee

Rüller weiß um das Image des Cafés und damit spielt er auch. So heißt es in der Einladung zur Eröffnung: "Draußen nur Kännchen".

Lesen Sie auch:

Das Soho House in Berlin Mitte

Dieser Weihnachtsmarkt bringt City West zum Leuchten