30. Geburtstag

Friedrichstadtpalast feiert Jubiläum mit Pfannkuchen-Rekord

Foto: Hannibal Hanschke / dpa

Weltrekord im Guiness-Buch: Im Berliner Friedrichstadtpalast wurde die längste je gemessene Pfannkuchen-Reihe aufgetischt. Und natürlich auch gegessen. Die Strecke betrug einen halben Kilometer.

Der Friedrichstadt-Palast in Berlin hat seinen 30. Geburtstag mit einem Weltrekord gefeiert: Die längste je gemessene Reihe an Pfannkuchen wurde am Sonntag im Foyer des Theaters ausgestellt – und gleich darauf gegessen. Ein Vertreter von „Guinness World Records“ aus London überzeugte sich davon, dass die 5555 außerhalb der Hauptstadt „Berliner“ genannten Krapfen tatsächlich zusammengelegt mehr als die erforderlichen 500 Meter maßen. Dann eröffneten Schauspielerin Julia Richter und Intendant Berndt Schmidt das „Zuckerguss-Buffet“. Die rund 700 Gewinner einer Verlosung durften sich bedienen.

„Der Pfannkuchen gehört zu Berlin und der Friedrichstadt-Palast gehört zu Berlin“, sagte ein Sprecher des Theaters. Dieses hält nach Angaben des Hauses noch einen Rekord: den der größten Theaterbühne der Welt. Deshalb habe man sich entschieden, das Jubiläum mit den „Berlinern“ zu begehen.

( dpa/seg )