Charts

Bushido schießt mit „Sonny Black“ auf Platz 1

Man kann von dem neuen Album des Berliner Skandalrappers Bushido halten, was man will - es ist beliebt. Das neue Album „Sonny Black“ wurde so häufig runtergeladen, wie kein anderes Rap-Album zuvor.

Foto: Bernd Von Jutrczenka / dpa

Rapper Bushido ist mit seinem neuem Album „Sonny Black“ direkt an der Spitze der Charts eingestiegen. Die fünfte Nummer-Eins-Platte des Berliners wurde zudem in der ersten Woche so häufig runtergeladen wie kein anderes Rap-Album zuvor, wie Media Control GfK am Dienstag in Baden-Baden mitteilte. Auf Rang zwei folgt in den Gesamtcharts – wie in der Vorwoche – Schlagersängerin Helene Fischer mit „Farbenspiel“. Auf Platz drei startet Annett Louisan mit ihrem neuen Album „Zu viel Information“.

>>>Worum es bei „Sonny Black“ geht<<<

In den Singlecharts erklimmt Mr. Probz mit „Waves“ die Spitze. Nach wochenlanger Führung rutscht Grammy-Preisträger Pharrell Williams mit seinem Song „Happy“ auf Rang zwei ab. Helene Fischer nimmt mit „Atemlos durch die Nacht“ erneut Platz drei ein. Bester Neueinsteiger ist Rapper Kollegah, der mit „Alpha“ auf der 15 startet.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.