"Exxtrem"

Zirkus FlicFlac in Berlin 2013 - Tickets & Infos zur Show

Menschen, Muskeln und Maschinen: Der Zirkus FlicFlac gastiert mit seiner Stuntshow „Exxtrem“ in Berlin. Lesen Sie hier alles über Tickets und Infos zur Show.

Seit dem 22. Oktober 2013 steht ein riesiges schwarz-gelbes Acht-Mast-Zelt am Berliner Hauptbahnhof in der Heidestraße in Mitte. Darin präsentiert der Zirkus FlicFlac seine neue Stuntshow "Exxtrem" - zum ersten Mal auch in der Hauptstadt.

Anders als im normalen Zirkus treten hier weder Clowns noch Tiere auf, sondern Akrobaten und Extremsportler auf Motorrädern, Inlineskates und BMX-Rädern auf einer 15 Meter hohen, an Eisenketten aufgehängten Absprungrampe. Darunter liegt eine 40 Meter lange Straße mit Doppelkreuzung – eine traditionelle Manege gibt es nicht.

In einer sogenannten Todeskugel drehen neun Freestyle-Motorradfahrer ihre Runden. Artisten jonglieren unter der 18 Meter hohen Zeltkuppel auf Gabelstaplern und der Ukrainer Mykhaylo Sonn lässt sich als menschliche Kanonenkugel 30 Meter weit und zehn Meter hoch in die Lüfte schießen. Alles "exxtrem" halt.

Tickets für den Zirkus FlicFlac kosten ab 19 Euro

Die Darbietungen der mehr als 40 Künstler werden zackig hintereinander gezeigt, dazu dröhnt Rockmusik von Rammstein aus den zahlreichen Lautsprechern - Mensch und Maschine in waghalsiger Symbiose.

"Unsere Akteure sind die wildesten aus dem Extremsport und der Welt der Artistik. Aber auch die Besten", verspricht FlicFlac-Gründer und Direktor Benno Kastein. Die Nummern wurden von den Künstlern eigenständig entwickelt.

Moderator und Zeremonienmeister ist Frank Fabry. Der Sänger, in dessen Wohnwagen ein Tonstudio installiert ist, hat auch Songs für die Show komponiert.

In Europas größtem reisenden Zirkuszelt ist Platz für 1500 Zuschauer auf vier Tribünen. Von Dienstag bis Sonnabend finden jeweils um 20 Uhr Vorstellungen statt sowie samstags 16 Uhr und sonntags 15 und 19 Uhr. Tickets kosten ab 22 Euro, ermäßigt 19 Euro. Die Stuntshow ist noch bis zum 8. Dezember 2013 in Berlin.

Weitere Informationen zur Show finden Sie auf der Webseite des Veranstalters.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.