Friedrichshain

25 Jahre alte Fahrradfahrerin von Lastwagen überrollt

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen wurde eine Radfahrerin in Friedrichshain schwer verletzt und in Charlottenburg ein Fußgänger getötet. Beide waren von Lastwagen überfahren worden.

Foto: schroeder

Bei zwei Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Lastwagen sind am Freitag ein Mann getötet und eine Frau schwer verletzt worden. Am Nachmittag verunglückte in Friedrichshain eine Radfahrerin bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw. Der Lastwagen soll nach Polizeiangaben gegen 13.20 Uhr an der Kreuzung Alt-Stralau und Markgrafendamm rechts abgebogen sein. Die 25 Jahre alte Frau war auf dem Markgrafendamm in Richtung Elsenbrücke unterwegs, als sie vom Lkw erfasst wurde und stürzte. Sie war schwer verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der 42-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Obwohl der Wagen die Beine der Frau überrollt haben soll, wurden laut Polizei „nur“ schwere Prellungen diagnostiziert.

Tieflader überrollt Fußgänger

Bereits am Vormittag kam in Charlottenburg ein 78 Jahre alter Fußgänger ums Leben, nachdem der Mann kurz nach 9 Uhr unvermittelt auf die Fahrbahn des Spandauer Damms in Richtung Klausener Platz getreten war. Dort wurde der Fußgänger trotz Vollbremsung des Fahrers von einem Tieflader und überrollt. Ein Notarzt stellte den Tod des 78-Jährigen fest, ein Rettungshubschrauber landete vergeblich. Der 58 Jahre alte Lkw-Fahrer kam mit einem Schock in eine Klinik. Der Spandauer Damm blieb zur Unfallaufnahme stadtauswärts bis 13.40 Uhr gesperrt.

Die Polizei prüft, ob das Opfer Suizidabsichten hatte. Denn etwa 20 Minuten zuvor war ein älterer Mann, der ebenfalls weiße Turnschuhe trug, in der Nähe vor einen Linienbus gelaufen, blieb aber unverletzt. Die Ermittlungen, ob es sich um dieselbe Person handelte, dauern an.