Berlin-Mitte

80 Feuerwehrleute löschen Brand in Berliner Autowaschanlage

Bei einem Brand im Maschinenraum einer Autowaschanlage waren am Freitagvormittag mehrere Feuerwehrstaffeln mit Löscharbeiten im Einsatz. Die Anlage bleibt über Pfingsten gesperrt.

Ein Brand in einer Autowaschanlage in der Holzmarktstraße in Berlin-Mitte hat am Freitag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt.

Die rund 80 eingesetzten Feuerwehrleute hatten die Flammen nach etwa 40 Minuten unter Kontrolle, wie die Feuerwehr berichtete.

Gegen 9 Uhr war aus noch ungeklärter Ursache ein Brand an einem Elektromotor im Maschinenraum der Anlage entstanden.

Die Autowaschanlage war zu diesem Zeitpunkt stark besucht, dennoch konnten sich alle Kunden mit ihren Wagen rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Dabei wurden sie von den Mitarbeitern unterstützt. Personen kamen nicht zu Schaden. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Der Betreiber hatte umsichtig reagiert und die Stromversorgung umgehend abgestellt. Die Anlage befindet sich in unmittelbarer Nähe zu einer Tankstelle.

Offenbar Kabelbrand Auslöser des Feuers

Die Holzmarktstraße blieb bis zum Ende des Feuerwehreinsatzes in Richtung Ostbahnhof für den Fahrzeugverkehr bis etwa 11 Uhr gesperrt. Der entstandene Rückstau löste sich nur zögerlich auf.

Der Geschäftsführer des Betriebs äußerte sich angesichts des entstandenen Sachschadens betroffen. Zudem müsse zumindest für das gesamte - überaus lukrative Pfingstwochenende - die Waschanlage geschlossen bleiben, erklärte er gegenüber der Berliner Morgenpost.

Die Höhe des Sachschadens konnte er noch nicht beziffern.

( plet/dpa/alu/pol )