Deutsche Bahn

Den „Lehrter Bahnhof“ gibt es in Berlin nicht mehr

Foto: picture alliance

Sechs Jahre nach der Eröffnung des Berliner Hauptbahnhofs hat die Deutsche Bahn den Zusatz „Lehrter Bahnhof” von den Schildern getilgt.

Große Aufregung um ein kleines Schild: Sechs Jahre nach der Eröffnung des Berliner Hauptbahnhofs ist der Zusatz „Lehrter Bahnhof“ von den Schildern am S-Bahngleis verschwunden.

Die Deutsche Bahn habe den Namen in der vergangenen Woche getilgt – „ohne Diskussion und Information“, kritisierte der Berliner Fahrgastverband IGEB am Sonntag. Ein Bahn-Sprecher wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Vorgang äußern.

Die Berliner hatten 2002 bei einer Befragung gegen „Hauptbahnhof“ als Bezeichnung für den neuen DB-Fernbahnhof gestimmt und stattdessen für den Namen „Lehrter Bahnhof“ plädiert – so hieß die Station, bevor sie zum neuen Fernbahnhof umgebaut wurde.

Die Bahn entsprach dem Votum nicht, entschied sich aber für den Zusatz auf den Schildern der S-Bahngleise. Der neue Bahnhof entstand als Kreuzungspunkt von Stadtbahn und Nord-Süd-Tunnel der Fernbahn.

Der Fahrgastverband beklagte am Sonntag nach der Abnahme der Schilder laut einer Mitteilung „diesen Umgang der Deutschen Bahn mit der Eisenbahngeschichte und mit dem Votum der Berliner Bevölkerung“.

( dpa/bee )