Verlosung

Karten für die Pyronale

Wir verlosen Tickets für das Feuerwerksfestival in Berlin.

Foto: M.H. Vogel

Ab­schuss­mör­ser, Bomben, An­zünd­blitze - was ge­fähr­lich klingt, ist nötig, damit ein Feuerwerk am Himmel so groß und spek­ta­ku­lär er­scheint, wie die Py­ro­tech­ni­ker es sich erdacht haben. Diese ver­meint­lich ge­fähr­li­chen Dinge gehören zu ihrem Hand­werks­zeug, in großen Mengen wird es all das am 7. und 8. September 2012 auf dem Maifeld am Berliner Olym­pia­sta­dion geben. Dann findet dort die siebte Pyronale statt.

Morgenpost Online verlost 50 x 2 Stehplatz-Tickets für die in­of­fi­zi­el­le Welt­meis­ter­schaft der Licht­künst­ler.

Seit 2006 kommen die besten Py­ro­tech­ni­ker der Welt nach Berlin, um sich in ihrer Kunst zu messen. Die Pyronale zählt mitt­ler­weile zu den be­kann­tes­ten Feu­er­werks­fes­ti­vals der Welt. Dieses Jahr treten die Gewinner der ver­gan­ge­nen sechs Jahre ge­gen­ein­an­der an, jeweils drei Teams pro Abend. Die teil­neh­men­den Teams kommen aus der Schweiz, aus Portugal, Polen, Ös­ter­reich, Kanada und Schweden.

Bei der Pyronale geht es nicht einfach darum, ein hübsches Feuerwerk zu prä­sen­tie­ren. Vielmehr gibt es strenge Regeln und Vorgaben. So besteht der Wett­streit aus Pflicht und Kür, der Pflicht­teil wiederum ist nochmals zwei­ge­teilt: Zunächst gilt es, ein­ein­halb Minuten Feuerwerk ohne Musik in Sil­­ber-Grün zu zeigen, dann rund vier Minuten Feuerwerk zu einer fest­ge­leg­ten Musik. Diesmal gibt es ein Medley aus den Ou­ver­tü­ren der Opern "Carmen" von Georges Bizet und "Nabucco" von Giuseppe Verdi.Bei der Kür dürfen sich die Py­ro­tech­ni­ker dann richtig ausleben - in zwölf Minuten Feuerwerk zu einer selbst gewählten Musik zum Thema "My Country", also ihrem Hei­mat­land.

Genau das sieht Rudolf Jost aus Ös­ter­reich - sein Un­ter­neh­men gewann 2009 den goldenen Pyronale-Po­­kal - als besondere Her­aus­for­de­rung: "Das ist schwie­rig. In Ös­ter­reich haben wir ei­gent­lich nur klas­si­sche Musik, die reißt die Leute nicht so mit." Im Vergleich etwa zu Schweden, die Abba spielen könnten, sei man da im Nachteil. Dennoch ist das Mu­sik­feu­er­werk seine Lei­den­schaft: "Normal schießen kann jeder. Mu­sik­syn­chron schießen hingegen, genau im Takt, das ist eine Kunst."Neben der Jury haben auch die Zuschauer etwas zu sagen: Per Handy-Vo­ting bestimmen sie den je­wei­li­gen Ta­­ges-Sie­­ger, zu 30 Prozent fließen die Stimmen des Publikums auch in die Ge­samt­sie­ger­wer­tung mit ein. Die Jury bewertet unter anderem Krea­ti­vi­tät, Vielfalt der Farben und Effekte sowie die Syn­chro­ni­sa­tion zur Musik.

Wir verlosen 50 x 2 Stehplatz-Tickets­­ für die Pyronale am Sonnabend, 8. September 2012, um 20.45 Uhr auf dem Maifeld. Sie müssen dazu folgende Ge­winn­spiel­frage be­ant­wor­ten:

Wie viele Mannschaften treten bei der diesjährigen Pyronale im Wettbewerb gegeneinander an?

Wenn Sie die Lösung wissen, dann schreiben Sie sie uns unter Angabe des Namens und der vollständigen Adresse per E-Mail an: meinberlin@morgenpost.de Teilnahmeschluss ist der 30. August 2012

Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.