Dirk Stettner

Berliner Abgeordneter wegen Betruges verurteilt

Dirk Stettner ist am Donnerstag zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 42-Jährige hatte auf Freispruch plädiert.

Foto: DAPD

Der fraktionslose Abgeordnete Dirk Stettner ist am Donnerstag wegen Betruges, Insolvenzverschleppung und Vorenthaltens von Sozialabgaben zu einem Jahr Haft mit Bewährung verurteilt worden. Nach Überzeugung eines Berliner Amtsgerichts hatte der 42 Jahre alte Parlamentarier als Vorstandsvorsitzender der gemeinnützigen Aktiengesellschaft „Wisowerk“ einen Kredit über 100.000 Euro vom Integrationsamt Berlin mit falschen Angaben erschlichen.

Stettner, der Freispruch verlangte, hat das Geld zurückgezahlt. Es sei zwar kein Schaden entstanden, aber das Land Berlin sei über die Verwendung der Summe getäuscht worden, stellte das Gericht fest. Stettners Verteidigung kündigte an, Rechtsmittel einzulegen.