Durchsuchung

Polizei und Zoll entdecken 270 Kilo Drogen in Kreuzberg

Eine rekordverdächtige Menge Haschisch und Marihuana haben Polizei Berlin und Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg beschlagnahmt.

Foto: picture-alliance / ANP / picture-alliance / ANP/Benelux Press

Rauschgiftfahndern von Polizei und Zoll ist ein Schlag gegen einen Drogenhändlerring gelungen. Dabei stellten die Ermittler eine rekordverdächtige Menge von Haschisch und Marihuana in Berlin-Kreuzberg sicher.

Bei der Durchsuchung mehrerer Wohnungen wurden allein am Donnerstag mehr als 250 Kilogramm Drogen gefunden. Das Rauschgift hätte nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Straßenverkaufswert von annähernd 1,3 Millionen Euro gehabt. Gegen die drei deutschen Tatverdächtigen im Alter von 49, 50 und 52 Jahren sollen Haftbefehle erlassen werden. Zwei mutmaßliche Abnehmer des 49-Jahre alten „Drogenbarons“ sitzen bereits in Untersuchungshaft.

Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) von Polizei und Zoll waren der Dealerbande bereits im Jahr 2010 auf die Spur gekommen, als in Lübeck 50 Kilogramm Haschisch beschlagnahmt wurden. Die anschließenden Ermittlungen führten zu dem 49-jährigen Berliner. Der Mann steht im Verdacht, seinerzeit das Rauschgift nach Lübeck geliefert zu haben.

Am 4. April sowie am vergangenen Mittwoch hatten GER-Beamte den Großlieferanten bei Drogenübergaben an 50 und 55 Jahre alte Abnehmer beobachtet. Dabei fielen den Beamten insgesamt 15,2 Kilogramm Haschisch, 3,2 Kilo Marihuana und mehr als 10.000 Euro Bargeld in die Hände. Die Käufer wurden festgenommen.

Am Donnerstag wurde der 49-Jährige, der Zutritt zu fünf Kreuzberger Wohnungen hatte, beim Verlassen einer Wohnung an der Reichenberger Straße mit einer Sporttasche aufgegriffen. In ihr befanden sich fünf Kilo Marihuana. In dieser Wohnung entdeckten Beamte 116 Kilo Haschisch und 27 Kilo Marihuana. Das zweite Drogenversteck wurde am Erkelenzdamm entdeckt, wo in einer sogenannten Bunkerwohnung 100 Kilo Marihuana und 7,6 Kilo Haschischplatten beschlagnahmt wurden. Im Zuge von Durchsuchungen kam es in der Reichenberger Straße und am Lausitzer Platz zur Festnahme der 50 und 52 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen.

Am Mittwoch hatten Drogenfahnder am Flughafen Tegel bereits einen 42-jährigen Türken festgenommen, der von Mallorca kommend fünf Kilogramm Haschisch im Gepäck hatte. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen.