Reinickendorf

SEK stürmt erneut Klubhaus der Hells Angels

Auf der Suche nach zwei Mitgliedern der Hells Angels "Berlin City" durchsuchte ein Spezialeinsatzkommando in der Nacht zu Dienstag erneut deren Klubhaus in Reinickendorf.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in der Nacht zu Dienstag erneut das Klubaus der Hells Angels in Reinickendorf gestürmt. Gesucht wurden zwei Mitglieder der Hells Angels "Berlin City“, die unter Verdacht standen, Körperverletzungen begangen zu haben. Gegen 2 Uhr drangen die Beamten in das Gebäude in der Residenzstraße ein. Die gesuchten Personen konnten sie dort nicht auffinden. Bei Überprüfung der anwesenden Personen wurden allerdings mehrere Messer und eine Axt sichergestellt. Bei dem Einsatz wurden zwei Personen leicht verletzt.

Die Polizei konnte die gesuchten Männer später in ihren Wohnungen festnehmen.

Bereits vor einer Woche hatte ein Großaufgebot der Berliner Polizei das Reinickendorfer Klubhaus gestürmt und die dort Anwesenden überprüft. Die Mitglieder der Hells Angels sorgen immer wieder für gefährliche Konfrontationen mit den verfeindeten Bandidos.