Blitzeinbruch

Unbekannte rasen mit Auto in Juwelierladen

Foto: Steffen Pletl

Zu einem Blitzeinbruch ist es am Dienstagmorgen in Berlin-Mitte gekommen. Dreiste Räuber durchbrachen in den Potsdamer Platz Arkaden mit einem Auto die Tür eines Juweliergeschäftes.

Am Dienstagmorgen sind gegen 3.45 Uhr bislang unbekannte Täter mit einem Volvo in das Einkaufscenter Potsdamer Platz Arkaden in Berlin-Mitte gefahren und haben mit dem Fahrzeug den Eingangsbereich des Juweliers Christ demoliert. Anschließend raubten sie ersten Erkenntnissen zufolge aus den Auslagen hochwertige Uhren. Dann flüchteten sie mit ihrer Beute zu Fuß zu einem an der Linkstraße wartenden Pkw und fuhren in unbekannte Richtung davon.

Nach dem als Tatwerkzeug verwendeten Volvo wurde bereits gefahndet, da dieser am 25. Juni 2011 in Berlin-Schöneberg geraubt worden war. Über die Höhe der Beute machte die Polizei keine Angaben. Es soll sich aber vorwiegend um wertvolle Uhren handeln. Auch zur Zahl der Täter schwieg die Polizei zunächst, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Die Ermittlungen führt das zuständige Einbruchskommissariat des Landeskriminalamtes.

( plet )