Internationale Dealerbande

Polizei zerschlägt Drogenschmuggler-Ring in Berlin

Der Polizei ist ein großer Coup gelungen: Sie hat eine internationale Dealerbande zerschlagen. Dabei wurden zwei mit europäischem Haftbefehl gesuchte mutmaßliche Drogenhändler in Wedding und ein weiterer Täter in den Niederlanden gefasst.

Drogenfahnder haben eine internationale Dealerbande zerschlagen. Zwei mit europäischem Haftbefehl gesuchte mutmaßliche Drogenhändler wurden am Donnerstag in Berlin festgenommen, ein Dritter wurde in den Niederlanden gefasst, teilten Staatsanwaltschaft, Polizei und Zollfahndung am Freitag mit. Zu den Haupttätern in Berlin habe es schon länger eine Spur gegeben, sagte ein Sprecher des Berliner Zollfahndungsamtes. Doch erst jetzt hätten die Ermittler zuschlagen können.

Die Fahnder überraschten die beiden 52 und 62 Jahre alten Männer in ihren Wohnungen im Ortsteil Wedding. Die beiden Verdächtigen, die bereits viele Jahre wegen Drogendelikten in Gefängnissen gesessen haben, gelten als Haupttäter des Schmugglerrings. Der dritte Verhaftete wurde von niederländischen Polizisten nahe der Stadt Utrecht gefasst. Der 45 Jahre alte Deutsche soll ein Drogenkurier gewesen sein.

Die Ermittlungsbehörden in Deutschland, den Niederlanden und Schweden hatten den Angaben zufolge über Monate mehrere Treffen zwischen den deutschen Drogenschmugglern und zwei Abnehmern in Schweden beobachtet. Bereits im vergangenen April hatten Polizisten in Schweden einen Großhändler festgenommen. Damals wurden 21 Kilogramm Rauschgift im Straßenverkaufswert von etwa 120.000 Euro sichergestellt.