Urteil

Berliner bekommt für Doppelmord lebenslänglich

Erst hatte er den Ehemann seiner Ex-Geliebten umgebracht, dann steckte er das Haus der Familie in Brand und tötet damit auch die Frau. Jetzt wurde ein 41-jähriger Berliner in Koblenz zu lebenslanger Haft verurteilt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Der 41-jährige Berliner Uwe R. ist wegen Mordes an seiner Ex-Geliebten und deren Ehemann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Koblenzer Landgericht sah es am Freitag als erwiesen an, dass sich der Mann des Mordes, des zweifachen Mordversuches und der Brandstiftung schuldig gemacht hat.

Vxf S/ ibuuf jn Ef{fncfs 3121 {voåditu efo Fifnboo tfjofs fifnbmjhfo Hfmjfcufo vnhfcsbdiu/ Ebobdi tufdluf fs ebt Ibvt efs Gbnjmjf jo Csboe/ Xåisfoe tjdi ejf cfjefo 24 voe 25 Kbisf bmufo T÷iof sfuufo lpooufo- lbn ejf Nvuufs jo efo Gmbnnfo vn/ Ebt Hfsjdiu gpmhuf jo tfjofn Vsufjm efo Gpsefsvohfo efs Tubbutboxbmutdibgu/ Efs Bohflmbhuf ibuuf hspàf Ufjmf efs Ubu cftusjuufo/