Urteil

Berliner bekommt für Doppelmord lebenslänglich

Erst hatte er den Ehemann seiner Ex-Geliebten umgebracht, dann steckte er das Haus der Familie in Brand und tötet damit auch die Frau. Jetzt wurde ein 41-jähriger Berliner in Koblenz zu lebenslanger Haft verurteilt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Der 41-jährige Berliner Uwe R. ist wegen Mordes an seiner Ex-Geliebten und deren Ehemann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Koblenzer Landgericht sah es am Freitag als erwiesen an, dass sich der Mann des Mordes, des zweifachen Mordversuches und der Brandstiftung schuldig gemacht hat.

Uwe R. hatte im Dezember 2010 zunächst den Ehemann seiner ehemaligen Geliebten umgebracht. Danach steckte er das Haus der Familie in Brand. Während sich die beiden 13 und 14 Jahre alten Söhne retten konnten, kam die Mutter in den Flammen um. Das Gericht folgte in seinem Urteil den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Der Angeklagte hatte große Teile der Tat bestritten.