Aquarella Berlin

Festival of Lights bietet Lichterfahrt über Spree

Den Besuchern des Berliner Festival of Lights wird dieses Jahr etwas Besonderes geboten: "Aquarella Berlin", ein Schiffskorso durch die Innenstadt mit Menü, Feuerwerk und einer Abschluss-Überraschung.

Foto: picture alliance / Bildagentur H / picture alliance / Bildagentur H/Bildagentur Huber

Das Festival of Lights ist aus dem Veranstaltungskalender der Hauptstadt nicht mehr wegzudenken, jetzt hat sich die City Stiftung Berlin etwas Neues einfallen lassen, das sich zum Highlight entwickeln soll. „Aquarella Berlin“, ein Schiffskorso mit Licht, Musik an Bord und gleich mehreren Feuerwerken an den Ufern der Spree, startet am heutigen Freitagabend. Zur „Jungfernfahrt“ hatten Stiftungschef Siegfried Helias, Lutz Freise von der Reederei Riedel und Lichtdesigner Andreas Boehlke am Donnerstagabend die ersten Gäste eingeladen.

Sieben Schiffe starten am Freitag an den Abfahrtsstellen Hansabrücke (20 Uhr), Haus der Kulturen der Welt und an der Moltkebrücke unweit des Hauptbahnhofs (jeweils 20 und 20.15 Uhr). Wo man einsteigt, ist unwichtig, denn die Schiffe treffen sich am Humboldthafen nahe dem Hauptbahnhof, um von dort gemeinsam durch die Innenstadt zu fahren – durch das Regierungsviertel und die historische Mitte bis zum Nikolaiviertel. Gleich nach dem Einstieg wird den Gästen ein Menü serviert – Fisch?suppe, Tortellini, Lachfilet, Zitronensorbet mit Sekt. Für Vegetarier gibt es Alternativen.

Weg führt durch die Schleuse

In der Mühlendammschleuse werden die sieben Schiffe dann gemeinsam in das um 1,40 Meter höhere Niveau der Spree geschleust. Gegen 21.30 Uhr, wenn die Schiffe aus den Schleusenkammern herausfahren, erwartet die Gäste das erste Feuerwerk – auf Höhe der Fischerinsel. Im Mediaspree-Areal zünden dann weitere Feuerwerke. Nach diesen ersten drei Feuerwerken sammeln sich die Schiffe vor der O2 World.

Dort wird den Aquarella-Gästen ab 22 Uhr ein fulminantes Schiffs- und Lichtballett geboten. Dabei stehen die Schiffe nebeneinander und bewegen sich zur Wassermusik von Händel. Weil für diesen Auftritt die Spree eine Dreiviertelstunde zwischen Oberbaum- und Brommybrücke gesperrt werden muss, können in dieser Zeit keine anderen Schiffe passieren. Zum krönenden Abschluss wird noch ein Feuerwerk aus drei unterschiedlichen Positionen über die Schiffe herübergeschossen. Gegen 22.30 Uhr ist die Show beendet und die unterschiedlich geschmückten Schiffe treten die Heimreise zu den Abfahrtsstellen an.

Der Schiffskorso startet erstmals am Freitag (5. August), Sonnabend (6. August) und Sonntag (7. August). Kurzentschlossene können sich Tickets auch noch an der Abendkasse kaufen, die es an der Hansa- und auch an der Moltkebrücke geben wird. Das Ticket für die Fahrt kostet pro Person 25 Euro, das Menü 20 Euro. Tickets können auch telefonisch reserviert werden bei der Reederei Riedel (6934646).

Eine weitere Möglichkeit ist es, sie im Internet unter der Adresse www.reederei-riedel.de oder www.aquarella-berlin.de zu bestellen.