Umwelt

Berlin hat zweitgeringsten CO2-Ausstoß des Landes

5,4 Tonnen CO2 pro Einwohner werden rechnerisch in Berlin jährlich ausgestoßen. Damit liegt die Hauptstadt weit unter dem Bundesdurchschnitt. Bei den Klimaschutzzielen ist Berlin damit völlig im Plan.

Foto: Reto Klar

Berlin stößt von allen Bundesländern nach Thüringen pro Kopf am wenigsten Kohlenstoffdioxid aus. Die Hauptstadt blieb 2008 mit einem CO2-Ausstoß von 5,4 Tonnen pro Einwohner deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 9,2 Tonnen, wie eine Sprecherin der Umweltverwaltung am Montag sagte. Gegenüber 1990 habe Berlin 2008 seine CO2-Emission um fast 31 Prozent reduziert und damit das für 2010 festgelegte Klimaschutzziel von 25 Prozent bereits übertroffen.

Wichtig sei nun, dass sich dieser Trend verfestige, damit der CO2-Ausstoß bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden könne, sagte Umweltsenatorin Katrin Lompscher (Linke). Die größten Einsparpotenziale sah sie bei der energetischen Gebäudesanierung.