Nahverkehr

S-Bahn der Linie 7 prallt gegen Baum

Das Wetter hat am Freitag zu einem Schock bei einem Berliner S-Bahn-Fahrer geführt. Vermutlich eine Sturmböe hatte einen Baum auf die Gleise zwischen den Bahnhöfen Westkreuz und Grunewald geschleudert. Eine S-Bahn prallte gegen das Hindernis.

Unbeständig und viel zu kalt für diese Jahreszeit zeigt sich der Juli auch in seinen letzten Tagen und hat so zu einem Baum auf den Gleisen zwischen den Bahnhöfen Westkreuz und Grunewald geführt.

Eine S-Bahn der Linie 7 ist am Freitagmorgen diesen auf den Gleisen liegenden Baum geprallt. Fahrgäste wurden nicht verletzt, der Fahrer erlitt allerdings einen Schock und musste ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Bundespolizei mitteilte. Offenbar hatte eine Sturmböe den Baum auf die Gleise befördert.

Nach Angaben einer Bahnsprecherin war der S-Bahnverkehr zwischen Berlin und Potsdam von 7.45 Uhr bis 9.00 Uhr unterbrochen. Die Fahrgäste mussten solange auf Busse oder die Regionalbahn umsteigen.