Parkanlage am Schäfersee

Passanten finden Kopf von ermordetem Tätowierer

In einer Mülltüte am Reinickendorfer Schäfersee wurde nun der Kopf des ermordeten Tätowierers Raoul Schmidhuber gefunden. Spaziergänger machten den schrecklichen Fund.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Vergangene Woche wurde in Höhe der Tabbertstraße in Oberschöneweide ein männlicher Torso aus der Spree geborgen. Wenige Tage später waren weitere Leichenteile entdeckt worden. Nun ist die zerstückelte Leiche identifiziert.

Video: BMO
Beschreibung anzeigen

Der Kopf des ermordeten Tätowierer Raoul Schmidhuber ist von Passanten in einer Mülltüte in einer Parkanlage am Reinickendorfer Schäfersee gefunden worden. Der am Dienstagnachmittag geborgene Kopf sei dem 31-jährigen Toten zugeordnet worden, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch und bestätigte damit mehrere Medienberichte.

Leichenteile des Mannes, der aus Österreich stammen soll und in Berlin arbeitete, waren am vergangenen Donnerstag und am Sonntag jeweils in Oberschöneweide aus der Spree geborgen worden. Verpackt gewesen sind sie in zwei schwarzen Rollkoffern.

Gerichtsmedizinische Untersuchungen hatten der Polizei zufolge ergeben, dass der Mann bereits Anfang vergangener Woche getötet worden war. Der Tätowierer wohnte seit einem halben Jahr im Bezirk Pankow. Eine Mordkommission sucht weiter nach Zeugen, die an den Orten, an denen die Leichenteile gefunden wurden, Beobachtungen gemacht haben, aber auch nach Bekannten des Opfers.