Pleite-Kasse

City BKK - 250 Mitarbeiter klagen gegen Kündigung

Die Tage der City BKK sind gezählt. Doch das nehmen nicht alle Mitarbeiter der Krankenkasse hin. Sie ziehen gegen ihre Kündigung vor Gericht.

Mehr als 250 Mitarbeiter der insolventen City BKK klagen vor dem Berliner Arbeitsgericht gegen ihre Kündigungen. In vielen Fällen habe bei Güteverhandlungen keine Einigung erreicht werden können, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag.

In einigen Verfahren seien daraufhin Termine zur Verhandlung anberaumt worden. Andere Verfahren ruhten, weil sich die Streitparteien auf Musterverfahren einigen wollten.

Die City BKK ist zahlungsunfähig und wird zum 1. Juli geschlossen. Rund 168.000 Versicherte brauchen deshalb eine neue Kasse .

In den vergangenen Monaten hatte es zahlreiche Klagen gegeben, dass andere Krankenkassen die Kunden der City BKK nicht ohne weiteres aufnehmen wollten, obwohl sie dazu gesetzlich verpflichtet sind.