Neuer Hangar

Lufthansa investiert 16 Millionen Euro am BBI

Lufthansa baut am neuen Hauptstadtflughafen einen Hangar. Dort sollen auch Großraummaschinen gewartet werden. Der Senat hofft, dass die Airline künftig auch Langstreckenverbindungen von Berlin anbietet.

Die Lufthansa hat am Dienstag mit dem Bau einer Wartungshalle am künftigen Hauptstadtflughafen in Schönefeld begonnen. Der Senat hofft, dass die Fluggesellschaft von Berlin aus künftig Langstreckenverbindungen betreibt. Mit der Bekanntgabe der Entscheidung wird für Ende Juli gerechnet.

Die Lufthansa Technik AG investiere 16 Millionen Euro in den neuen Hangar, sagte der Vorstandsvorsitzende August Wilhelm Henningsen am Dienstag. Damit bekenne sich der Konzern einmal mehr zum Standort Berlin-Brandenburg und sichere langfristig hoch qualifizierte Arbeitsplätze. 110 Mechaniker und Ingenieure sollen in dem Hangar ab Juni 2012 im Drei-Schicht-Betrieb arbeiten. In der 6700 Quadratmeter großen Halle können Henningsen zufolge zeitgleich bis zu fünf Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge oder alternativ eine Maschine bis zur Größe eines Airbus A340 gewartet werden.

"Es ist ein kraftvoller Auftakt für ein starkes Engagement der Lufthansa in der deutschen Hauptstadtregion“, sagte Flughafenchef Rainer Schwarz . „Wir dürfen gespannt sein, welche neuen Strecken Lufthansa künftig im hochattraktiven Berliner Markt mit seinem neuen Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt anbieten wird.“ Die Lufthansa hatte kürzlich ausgeschlossen, am BER ein Drehkreuz für Umsteigepassagiere zu errichten.

Wowereit hat große Erwartungen an Lufthansa

Dass in dem Hangar auch für Langstrecken ausgerichtete Großraumflugzeuge gewartet werden können, wertete der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Dienstag schon „fast als ein Versprechen der Lufthansa“, von dem Flughafen auch interkontinentale Verbindungen beispielsweise nach Asien aufzunehmen. Wowereit fügte hinzu: „Wir haben große Erwartungen an die Lufthansa.“

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) sagte: „Der Flughafen ist unser aller Hoffnung.“ Er sei nicht nur für die Region, sondern für ganz Ostdeutschland und den Westen Polens von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Für Brandenburg sei der Flughafen längst das „wichtigste Konjunkturpaket“.

Flughafen-Chef Rainer Schwarz verwies darauf, dass die Lufthansa Ende Juli bekanntgeben wolle, in welchem Maße sich der Konzern am neuen Hauptstadtflughafen engagiert. „Wer einen Hangar baut, will sich entwickeln“, sagte Schwarz. Die Lufthansa-Strategie für die Hauptstadt trägt den Arbeitstitel „Zukunft Berlin“.