U-Bahnhof

Unbekannte stoßen Mann die Rolltreppe hinunter

Wieder ist es auf einem Berliner U-Bahnhof zu einem brutalen Übergriff gekommen. Drei Täter schubsten einen Mann am Rathaus Spandau die Rolltreppe hinunter. Er erlitt schwere Verletzungen.

Foto: picture-alliance/ dpa / dpa

Ein 39 Jahre alter Mann ist am späten Mittwochabend auf dem U-Bahnhof Rathaus Spandau in Berlin von drei Männern angegriffen und eine Rolltreppe hinuntergestoßen worden. Dabei wurde er zunächst von den Tätern angesprochen und belästigt. Die Angreifer konnten nach der Attacke flüchten.

Bei seinem Sturz zog sich der Mann eine Platzwunde am Kopf sowie großflächige Schürfwunden am Rücken zu. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Warum es zu der Attacke kam, ist noch ungeklärt. Die Polizei erhofft sich von der Auswertung der Videoaufnahmen aus dem Bahnhof Hinweise zur Identität der Täter.

In den vergangenen Wochen hatte es mehrere brutale Überfälle in der U-Bahn und auf Bahnhöfen gegeben. Die Berliner Polizei hat angekündigt, auf den Bahnhöfen verstärkt Streifen einzusetzen.