Wahrzeichen

50-millionste Besucherin auf Berliner Fernsehturm

41 Jahre nach seiner Eröffnung ist der Berliner Fernsehturm von seinem fünfzigmillionsten Besucher betreten worden, eine Berlinerin.

Foto: dpa / dpa/DPA

Der Berliner Fernsehturm ist seit seiner Eröffnung 1969 von 50 Millionen Menschen besucht worden. Eine Frau aus Frohnau wurde am Dienstag als Jubiläumsgast begrüßt, wie die TV Turm Alexanderplatz Gastronomiegesellschaft mbH als Betreiber mitteilte. Die Ehrung übernahm Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

Wowereit nannte die Besucher-Statistik des Fernsehturms „eine wahrhaft stolze Zahl“. Der Turm selbst sei inzwischen ein Gesamtberliner Wahrzeichen, der von den Einheimischen gemocht werde und für die Gäste der Stadt als beliebte Anlaufstelle diene. Darüber hinaus sei der Fernsehturm ein zentraler Werbeträger der Stadt.

Der Berliner Fernsehturm gilt als höchstes Gebäude in Mittel- und Westeuropa. Bis zur Antennenspitze misst er 368 Meter. Das Bauwerk wurde zwischen 1965 und 1969 errichtet. Die Eröffnung erfolgte am 3. Oktober 1969. Ein Großteil des Innenlebens, die Funk- und Aufzugstechnik, aber auch die Außenhaut sind inzwischen saniert. Der Turm befindet sich im Eigentum einer Tochter der Deutschen Telekom.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.