Bauarbeiten

ICC wird nicht im laufenden Betrieb saniert

Ist der Neubau anstelle der Deutschlandhalle fertiggestellt, wird das marode Kongresszentrum ICC saniert. Dafür wird das Gebäude geschlossen.

Auf dem Gelände der Deutschlandhalle soll eine neue Messehalle errichtet werden. Nach Fertigstellung des Neubaus werde das ICC für die notwendige Sanierung geschlossen, beschloss der Senat am Dienstag auf Vorlage von Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke).

Mit dieser Entscheidung revidiert der Senat seinen Beschluss vom Mai 2008, der eine Sanierung des ICC bei laufendem Betrieb vorsah. Dies hätte nach Angaben der Wirtschaftsverwaltung zu „gravierenden funktionalen und wirtschaftlichen Nachteilen für die Messe- und Kongressaktivitäten der Messe Berlin GmbH sowie zu enormen Sanierungskosten geführt“.

Bau und Finanzierung der neuen Messehalle mit erweiterten Kongressmöglichkeiten sowie der Abriss der Deutschlandhalle würden von der Messe Berlin GmbH realisiert. Der Aufsichtsrat der Messe habe bereits in seiner Sitzung Anfang Dezember vor dem Hintergrund einer alternativlosen Sanierung des ICC den Neubau einer Messehalle und den Abriss der Deutschlandhalle mit einem Netto-Investitionsvolumen von rund 71,5 Millionen Euro beschlossen.

Der Messe-Bau wird den Angaben zufolge in einem europaweiten Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Die Wirtschaftsverwaltung werde in Abstimmung mit der Messe ein neues Raum- und Funktionsprogramm für eine Sanierung bei Schließung des ICC erarbeiten.