U-Bahn-Gewalt in Berlin

Polizeipräsident dankt mutigem Helfer Georg B.

Nach der Gewaltattacke auf dem Berliner U-Bahnhof Friedrichstraße hat Polizeipräsident Dieter Glietsch dem Helfer für seinen couragierten Einsatz gegen die Angreifer gedankt.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Ein 29 Jahre alter Mann ist in der Berliner U-Bahn Station Friedrichstraße bewusstlos geprügelt worden. Die mutmaßlichen Täter haben sich gestellt.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Polizeipräsident Dieter Glietsch hat den 29-jährigen couragierten Helfer aus dem bayerischen Kreis Donau-Ries zu einem Hauptstadt-Besuch eingeladen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

In dem persönlichen Schreiben des Polizeipräsidenten heißt es: „Sie haben (...) durch Ihr beherztes Eingreifen dazu beigetragen, einem wehrlosen Mann, der Opfer einer brutalen Gewalttat wurde, das Leben zu retten. Dabei wurden Sie von einem Täter attackiert. Sie haben damit die Zivilcourage gezeigt, die wir in unserer Gesellschaft leider oft vermissen.“

Glietsch bedankte sich auch im Namen von Innensenator Ehrhart Körting (SPD) für das vorbildliche Verhalten. Für den Berlin-Besuch sei ein Hotel für ein Wochenende bereits gebucht.

In der Nacht zum Ostersamstag hatte ein 18-Jähriger einen 29-Jährigen in dem Bahnhof mit heftigen Tritten gegen den Kopf attackiert. Er sei betrunken gewesen und habe Streit gesucht. Er soll einen schnellen Prozess bekommen. Ein zweiter 18-Jähriger griff den Helfer an.