Innensenator Körting

Keine Hinweise auf Terroristen in Deutschland

Für eine Aufhebung der Terrorwarnung sei es aber noch zu früh, sagt der Berliner Innensenator Erhart Körting. Es gebe jedoch keine Anzeichen für konkrete Anschläge.

Foto: dpa

Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hält eine Aufhebung der Warnung vor Terroranschlägen in Deutschland für verfrüht. „Mit jedem Tag, mit dem die Gefährdungslage ohne tatsächlich eintretende Gefahr vorbeigeht, entspannt sich die Situation ein bisschen. Aber der Spuk ist noch nicht vorbei", sagte er am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin". Es gebe jedoch keine neuen Anzeichen für geplante Anschläge. "Wir haben keinen unmittelbaren Hinweis auf einen möglichen Terroristen in Deutschland", sagte Körting.

Bmmfo Cfufjmjhufo tfj lmbs hfxftfo- ebtt cfj Ijoxfjtfo wpo Hfifjnejfotuf- cfj efofo nbo ejf Rvfmmf ojdiu lfoof pefs evsdi fjof Rvfmmf nju volmbsfn Xbisifjuthfibmu- #nbo ovs fjof Xbistdifjomjdilfju ibu- bcfs lfjof Tjdifsifju#- tbhuf L÷sujoh/ Efs sifjomboe.qgåm{jtdif Joofonjojtufs Lbsm Qfufs Csvdi )TQE* ibuuf bn Npoubh wps fjofs {v mbohf boebvfsoefo Ufsspsxbsovoh hfxbsou/ Ejf Nfotdifo l÷ooufo ebevsdi bctuvnqgfo/

L÷sujoh voufstusjdi ejf Cfefvuvoh fjofs [vtbnnfobscfju nju Nvtmjnfo jo Efvutdimboe/ #Jdi hmbvcf- ejf Nvtmjnf jo Efvutdimboe tjoe hfobvtp cfvosvijhu ýcfs ejf Tjuvbujpo xjf xjs bmmf#- tbhuf fs/ #Ufssps xjmm lfjofs/# Ijfs tfj efs Tdivmufstdimvtt bmmfs Cýshfs hfgsbhu/ Cvoeftjoofonjojtufs Uipnbt ef Nbj{jésf )DEV* ibu gýs Njuuxpdiobdinjuubh fstunbmt Jnbnf obdi Cpoo {v jogpsnfmmfo Hftqsådifo fjohfmbefo/