Unglück

Zweijähriger bei Straßenbahn-Unfall getötet

Eine Straßenbahn hat in Berlin-Wedding eine Frau und zwei Kinder erfasst. Ein zwei Jahre alter Junge starb bei dem Unfall. Seine Mutter und der Bruder wurden schwer verletzt.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Wedding mit einer Straßenbahn ist ein Kind tödlich verletzt worden.

Video: S. Pletl
Beschreibung anzeigen

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Wedding mit einer Straßenbahn ist ein Kind tödlich verletzt worden. Die Mutter des Jungen und ein weiteres Kind mussten nach dem Unfall am Montag auf der Osloer Straße schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert werden. Nach Polizeiangaben hatte die Frau mit ihren Kindern die Gleisanlage um 17.10 Uhr in Höhe der Wriezener Straße überquert, als sie von einer Straßenbahn der Linie 50 erfasst wurden. Der Fahrer des Zuges erlitt einen Schock und wurde seelsorgerisch betreut.

Zunächst blieb unklar, wie sich das tragische Unglück ereignen konnte. Nach Angaben einer BVG-Sprecherin befindet sich an der Unfallstelle ein sogenannter Z-Übergang. Diese sind baulich so konstruiert, dass Passanten gezwungen sind, in die Richtung der Straßenbahnen zu blicken. Ersten Erkenntnissen zufolge soll die Frau versucht haben, trotz des herannahenden Zuges noch die Gleise zu überqueren. Wie Morgenpost Online erfuhr, wurde die etwa 30 bis 35 Jahre alte Frau von dem Zug, der auf der Bösebrücke in Richtung Wedding fuhr, frontal erfasst und überrollt. Die Mutter soll dabei ein Bein verloren haben und wurde reanimiert.

Ihr zwei Jahre alter Sohn erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Auch sein sechs Jahre alter Bruder wurde schwer verletzt und musste ins Vivantes-Klinikum im Friedrichshain eingeliefert werden. Die Mutter kam in die Charité Campus Virchow-Klinikum.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt in dem Fall und sucht nach Unfallzeugen. Die Osloer Straße war bis 18.40 Uhr für Autofahrer in Richtung Wedding gesperrt.