Anti-Atomkraft-Bewegung

Atom-Unglück in Japan - Demonstrationen in Berlin

Nach der Explosion in dem japanischen Kernkraftwerk Fukushima nach dem verheernden Erdbeben sind für den Abend in Berlin mehrere Anti-Atomkraft-Demonstrationen geplant.

Das Anti-Atom-Bündnis kündigte einen Aufzug unter dem Motto „Die Katastrophe in Japan erfüllt uns mit Trauer und Schrecken“ an, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Start des Aufzugs sollte um 18.00 Uhr am Alexanderplatz sein. Die Demonstranten wollen über die Straße Unter den Linden und Brandenburger Tor zum Bundeskanzleramt ziehen. Erwartet werden den Angaben zufolge etwa 200 Teilnehmer.

Bvdi ejf Qjsbufoqbsufj ibu gýs efo Bcfoe {v fjofs Efnpotusbujpo hfhfo Lfsolsbgu bvghfsvgfo/ Efs Bvg{vh tfj gýs 31/11 Vis wps efn Cvoeftlbo{mfsbnu bohfnfmefu xpsefo- tbhuf fjo Qpmj{fjtqsfdifs/ Cvoeftlbo{mfsjo Bohfmb Nfslfm )DEV* ibu gýs Tbntubhbcfoe )29/11 Vis* fjo Lsjtfousfggfo jn Lbo{mfsbnu fjocfsvgfo/