Berliner Hauptbahnhof

Erstmals externen Mieter für Bügelbauten gefunden

Foto: picture-alliance/ ZB / picture-alliance/ ZB/dpa-Zentralbild

Der Hauptbahnhof in Berlin ist 2006 eröffnet worden, doch erst jetzt konnte die Bahn jemanden finden, der die Büroflächen in den Bügelbauten des Gebäudes tatsächlich anmieten wird.

Die Bahn hat erstmals einen externen Mieter für die Büroflächen in den sogenannten Bügelbauten des Berliner Hauptbahnhofs gewinnen können. Künftig werde die Excellent Business Center GmbH dort auf 1.300 Quadratmetern Fläche ein Business- und Konferenzcenter betreiben, teilte die DB Station&Service AG am Mittwoch mit. Bis Ende 2011 soll die Vermietung aller freien Flächen in den Bügelbauten des Hauptbahnhof abgeschlossen sein.

Mit 32.200 Quadratmetern werden bereits drei Viertel der Mietflächen seit 2010 von der Bahn genutzt. Der Hauptbahnhof war im Mai 2006 eröffnet worden. Der Ausbau der Flächen in den Bügelbauten begann laut Bahn drei Jahre später.

Die Bügelbauten, die sich über das halbrunde Glasdach der Berliner Stadtbahn erstrecken, gelten als ingenieurtechnisches Meisterwerk. In aufsehenerregenden Bauaktionen waren an zwei Wochenenden im Jahr 2005 zunächst im Westen und dann im Osten des Bahnhofs jeweils zwei 40 Meter hohe und 1200 Tonnen schwere Türme aus Stahlträgern wie eine Klappbrücke zentimetergenau abgesenkt worden.