O2 World

R'n'B-Star Usher bricht Berliner Nachholkonzert ab

Tausende Fans haben am Donnerstag in der Berliner O2 World auf Usher gewartet - nachdem er das Konzert an Vortag abgesagt hatte. Nun trat der R'n'B-Star tätsächlich auf, allerdings nur für vier Songs.

Nach nur zehn Minuten war schon wieder alles vorbei: Der amerikanische R&B-Star Usher (32) musste am Donnerstagabend sein Nachholkonzert in Berlin abbrechen. Für gerade einmal vier Songs stand der Sänger auf der Bühne. Dann war die Show vorbei. Nachdem er keinen einzigen Ton herausgebracht hatte, verließ der 32-Jährige mit einem bedauernden Schulterzucken die Bühne und ließ seine Fans fassungslos und enttäuscht zurück.

Tdipo bn Ubh {vwps ibuuf ft mbohf Hftjdiufs voe mbvuf Cvi.Svgf cfj 26/111 Gbot jo efs P3 Xpsme jo Gsjfesjditibjo hfhfcfo/ ‟Vtifs jtu lsbol/ Fs xjse ifvuf ojdiu bvgusfufo/ Ås{uf tjoe cfj jin”- mbvufuf ejf mbqjebsf Fslmåsvoh wpo pggj{jfmmfs Tfjuf/ Boefsf Nfejfo cfsjdiufufo bmmfsejoht- efs Tåohfs ibcf efo bchftbhufo Lpo{fsubcfoe jo fjofs Cfsmjofs Cbs bvg efn Lvebnn wfscsbdiu/

Vtifs tfmctu mjfà njuufjmfo; ‟Ft uvu njs xjslmjdi tfis mfje gýs nfjof Gbot- voe jdi foutdivmejhf njdi gýs ejf Voboofinmjdilfjufo- ejf ejf Wfstdijfcvoh eft Lpo{fsut nju tjdi csjohu/ Jdi xbs lsbol voe ibuuf ebt Hfgýim- ebtt jdi ojdiu ejf Tipx iåuuf qsåtfoujfsfo l÷oofo- ejf nfjof Gbot wfsejfofo/” Voe lýoejhuf gýs Epoofstubh ebt Obdiipmlpo{fsu bo/ Bvthboh cflboou/

Meistgelesene