Arbeitsmarkt

Winter macht Berliner arbeitslos

Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin ist im Dezember stärker gestiegen als sonst üblich - weil der Winter besonders früh und besonders heftig kam.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Winter bringt Arbeitsmarkt ins Stocken

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin ist im Dezember gestiegen: Im letzten Monat des Jahres 2010 waren 218.697 Menschen ohne Beschäftigung - 3404 mehr als im Vormonat, aber im Vergleich zum Dezember 2009 insgesamt 8670 weniger. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember 2010 mit 12,8 Prozent um 0,2 Prozentpunkte höher als im November, aber um 0,7 Prozentpunkte niedriger als im Dezember des Vorjahres.

Auch bundesweit stieg die zahl der Arbeitslosen - sie liegt jetzt insgesamt wieder über drei Millionen. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mitteilte, waren zum Jahresende 3,016 Millionen Erwerbslose registriert, 85.000 mehr als im November, aber 260.000 weniger als vor einem Jahr. Üblich ist im Dezember im Drei-Jahres-Durchschnitt eine Zunahme im Monatsvergleich um rund 67.000. Im Durchschnitt des vergangenen Jahres waren in Deutschland 3,244 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit. Das waren 179 000 weniger als im Jahr 2009. Die Arbeitslosenquote ging nach Angaben der Bundesagentur von 8,2 Prozent auf 7,7 Prozent zurück.

Margit Haupt-Koopmann, Chefin der BA-Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, macht den „ungewöhnlich frühen und heftigen Wintereinbruch“ dafür verantwortlich, dass der „sonst für einen Weihnachtsmonat übliche saisonale Anstieg der Arbeitslosenzahl übertroffen“ wurde. Vor allem im Baugewerbe und bei Unternehmen der Garten- und Landschaftspflege sei es durch den zeitigen Kälteeinbruch „zu gravierenden Arbeitseinschränkungen“ gekommen – die sich am Arbeitsmarkt auswirkten. Die gleiche Erklärung lieferte auch die BA-Zentrale in Nürnberg:

Die Zahl der jüngeren Berliner Arbeitslosen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren sank im Vergleich zum Vormonat um 236 Personen und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2.317 Personen auf 19.816. Bei den älteren Arbeitslosen von 50 bis 64 Jahren war es im Dezember umgekehrt: Ihre Zahl stieg gegenüber dem Vormonat um 1.585 und liegt auch über dem Wert vom Dezember 2009 und stieg zum Dezember letzten Jahres um 886 Personen auf 50.894.

Zugleich steigt in Berlin die Zahl der festen Jobs: Im Oktober 2010 – das sind die aktuellsten Zahlen, die verfügbar sind –waren 1.146.300 Männer und Frauen in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen tätig. Das sind 20.000 mehr als noch im Oktober 2009.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.