Info

Was ist Salafismus?

Die Frommen Der Salafismus geht zurück auf den arabischen Begriff „al-salaf al-salih“, zu Deutsch: die „frommen Altvorderen“. Damit sind die ersten drei Generationen gemeint, die mit und nach dem islamischen Propheten Mohammed lebten. Der Salafismus sieht im Leben und Wirken dieser drei Generationen einen Idealtypus, dem es nachzueifern gilt. Salafisten sind Teil des sunnitischen Islam.

Spielarten Es gibt den puristischen, den Mainstream-Salafismus und den Dschihadismus. Der Mainstream-Salafismus ist eine ideologische Mischung aus dem puristischen und dem dschihadistischen Salafismus. In Deutschland sind laut Verfassungsschutz vor allem orientierungslose Migrantenkinder der dritten Generation und Konvertiten eine Zielgruppe salafistischer Prediger. Letztere organisieren sich in Netzwerken und verbreiten ihre Ideologie in Moscheen, auf Islamseminaren und im Internet.

Ideologisch bieten alle drei Ausrichtungen des Salafismus ihren Anhängern ein scheinbar klares Werteschema an: Demokratie oder Gleichberechtigung, werden als „unislamische Neuerungen“ abgelehnt.

( cbr )