Preiserhöhung

Döner wird in Berlin teurer

Für manch einen Berliner soll er ja Grundnahrungsmittel sein: der Döner. Genau diese Mahlzeit wird jetzt aber an vielen der 1200 Dönerbuden in Berlin teurer.

Döner Kebab wird auch in Berlin teurer. In den nächsten Monaten ist davon auszugehen, dass Imbisse den Preis um etwa 20 Cent anheben. Dies sagte Mehmet Özkan, Vorstandsmitglied des Vereins türkischer Dönerhersteller in Europa, auf Anfrage am Freitag in Berlin. Hintergrund sind höhere Kosten etwa für Mieten, Energie und die Zutaten, wie Özkan auch sagte.

An rund 1200 Dönerbuden in der Hauptstadt kosteten die Brottaschen mit Fleisch, Salat und Soße derzeit meist zwischen 2,50 und 3 Euro. Da der Konkurrenzkampf in der Hauptstadt besonders hart ist, liege der Durchschnittspreis mit etwa 2,60 Euro unter dem bundesweiten Niveau von 3,20 Euro.

In Deutschland gibt es rund 17.000 Dönerbuden. Die Branche erzielt nach Vereinsangaben gut zwei Milliarden Euro Jahresumsatz.