Vernachlässigung

Betrunkener Vater saß mit Kind in Schmutz-Wohnung

Kindergeschrei machte die Nachbarn aufmerksam. Sie riefen die Polizei nach Neukölln. Diese holte einen Einjährigen aus der verschmutzen Wohnung.

Polizisten haben in der Nacht zu Sonnabend einen kleinen Jungen aus einer Berliner Wohnung geholt. Gegen 23 Uhr hatten Anwohner die Polizei alarmiert, weil aus einer Nachbarwohnung Poltern und Kindergeschrei zu hören waren. Als die Beamten die Wohnung betraten, schlug ihenen Fäkalgeruch entgegen. Es lagen viele gebrauchte Windeln und Unrat herum. In der Wohnung waren stark alkoholisierte 29-jährige Vater und sein einjähriger Sohn.

Da die Beamten nach Beurteilung der Umstände davon ausgingen, dass der Vater ein ordentliche Versorgung und Pflege des Kindes nicht gewährleisten kann, brachten sie den Jungen aus der Wohnung und zunächst in ein Krankenhaus. Dort musste der Junge wegen eines behandelt werden. Über das weitere Vorgehen wird das Jugendamt am Montag entscheiden.

Das Landeskriminalamt ermittelt wegen Verdachts der Verletzung der Erziehungs- oder Fürsorgepflicht.