Statistik

Viele Berliner sind zu dick

Fast jeder zweite Berliner hat nach Angaben des Landesstatistikamtes Übergewicht. Im Bundesdurchschnitt kommen die Hauptstädter dennoch vergleichsweise schlank daher.

Fast die Hälfte der Berliner bringt zu viel auf die Waage: 2009 hatten rund 46 Prozent der Hauptstädter Übergewicht – Männer waren mit einem Anteil von 54 Prozent dabei weitaus häufiger betroffen als Frauen (38 Prozent). Das berichtete das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit Blick auf den Mikrozensus am Donnerstag. Im Bundesdurchschnitt kommen die Berliner trotzdem vergleichsweise schlank daher, denn deutschlandweit beträgt der Anteil der Übergewichtigen gut 51 Prozent.

Der durchschnittliche Body-Mass-Index (BMI) der Berliner liegt bei 25,2. Als Übergewicht gilt ein BMI von mehr als 25. Im Ländervergleich hatte Berlin zusammen mit Hamburg zugleich den höchsten Anteil an Unterwichtigen mit einem BMI von weniger als 18,5. Genau 2,6 Prozent der Hauptstädter, darunter vor allem Frauen, zählen zu den Ultradünnen.

( dpa/sei )