Fahndung

Geldautomat gesprengt – Polizei veröffentlicht Foto

BMO
Hier hantiert einer der beiden Täter mit einem mutmaßlichen Bruchwerkzeug am Geldautomaten. Es wurde kein Geld erbeutet.

Hier hantiert einer der beiden Täter mit einem mutmaßlichen Bruchwerkzeug am Geldautomaten. Es wurde kein Geld erbeutet.

Foto: Polizei Berlin

Zwei Männer versuchten im Januar den Geldautomat einer Bank in Altglienicke zu sprengen. Mit Täterfotos wird nach ihnen gefahndet.

Berlin. Mit der Veröffentlichung mehrerer Bilder aus den gesicherten Videoaufzeichnungen bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Identifizierung von zwei tatverdächtigen Männern. Die Abgebildeten versuchten am Sonntag, den 23.01.2022, kurz nach 20 Uhr, einen Geldausgabeautomaten in einer Filiale der Berliner Volksbank in der Siriusstraße in Altglienicke durch eine Sprengung gewaltsam zu öffnen, was nicht gelang. Der Automat wurde stark beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt die abgebildeten Männer?
  • Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Tatverdächtigen machen?
  • Wer hat deren Tatvorbereitung oder Flucht beobachtet?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise richten Sie bitte an das Fachkommissariat des Landeskriminalamtes am Tempelhofer Damm 12 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Rufnummer (030) 4664 – 944324, per E-Mail an lka443@polizei.berlin.de oder an jede andere Polizeidienststelle. Ebenso können Informationen über die Internetwache Berlin übermittelt werden.