Veranstaltungen

Myfest und Karneval der Kulturen wegen Coronavirus abgesagt

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg reagierte und sagte zwei Veranstaltungen ab.

Bunt gekleidete Tanzgruppen nehmen am Umzug zum Karneval der Kulturen teil.

Bunt gekleidete Tanzgruppen nehmen am Umzug zum Karneval der Kulturen teil.

Foto: Reto Klar

Berlin. Wegen der Coronakrise fallen dieses Jahr das Myfest und der Karneval der Kulturen aus. Das sagte ein Sprecher des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg am Donnerstagmorgen. Damit sind zwei der bekanntesten und größten Straßenfeste der Hauptstadt betroffen. Zuvor hatte der „rbb“ berichtet. Zu Hintergründen machte der Sprecher noch keine Angaben. Der „rbb“ nannte den hohen Aufwand der Vorbereitungen als Grund.

Rund eine Million Besucher feierten vergangenes Jahr nach Angaben der Organisatoren in Kreuzberg den Karneval der Kulturen. Er findet seit 1996 jeweils am Pfingstwochenende statt. Zum Myfest strömen jedes Jahr gewöhnlich Zehntausende überwiegend junge Menschen ebenfalls nach Kreuzberg, um den 1. Mai zu feiern. Die Party gibt es seit 2003.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengefasst. Darüber hinaus berichten wir in einem Newsblog laufend über die aktuellsten Entwicklungen bei der Ausbreitung und Eindämmung des Coronavirus in Berlin. Die überregionalen News zu Covid-19 können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier.