Kriminalität

Sechs sexuelle Übergriffe auf der Partymeile in Berlin

Die Zahl der sexuellen Übergriffe, die sich auf der Partymeile ereigneten, mussten von drei auf sechs nach oben korrigiert werden.

Auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor kam es zu mehreren sexuellen Übergriffen.

Auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor kam es zu mehreren sexuellen Übergriffen.

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Berlin. Nach einer ersten Bilanz am Neujahrstag hat die Polizei am Donnerstag eine detaillierte Übersicht der Straftaten auf der Partymeile genannt. Demnach musste die Zahl der sexuellen Übergriffe von drei auf sechs nach oben korrigiert werden.

Auf der zentralen Silvesterparty "Berlin Welcome 2019" in Mitte auf der Straße des 17. Juni haben die Einsatzkräfte sechs Strafermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung, sexueller Übergriffe und eines wegen des Verdachts der Vergewaltigung eingeleitet.

Am Neujahrsmorgen nannte die Polizei noch drei bekannte Sexualdelikte, zu denen Tatverdächtige festgenommen werden konnten. Im Vorjahr wurden im Rahmen der Festmeile 13 Anzeigen wegen sexueller Übergriffe angezeigt, acht Tatverdächtige konnten vor einem Jahr festgenommen werden.

In der Zeit von 17 Uhr am 31. Dezember bis um 5 Uhr morgens am 1. Januar registrierte die Polizei 55 Delikte. Darunter sechs Diebstähle, ein Raub, einfache und gefährliche Körperverletzungen, Widerstand, Bedrohungen, tätliche Angriffe und Gefangenenbefreiung. Zudem nannte sie Delikte wie das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und das Zünden von Böllern.

Nach Angaben eines Polizeisprechers könnten die Zahlen möglicherweise noch steigen, da Betroffenen erst nachträglich Anzeige erstatten würden.